Freddy is back!

Filed under: Allgemein — markus @ Freitag, 7. Mai 2010, 13:08 Uhr

26 Jahre nach seinem ersten Auftritt im Kino ist er zurück: Freddy Krueger. Am 20. Mai läuft der Remake des Horror Klassikers in den deutschen Kinos an. Doch halt, was ist das, sein Gesicht, es sieht so anders aus. Richtig, Robert Englund der in allen anderen Filmen Freddy sein Gesicht unter der Maske gab spielt diesmal nicht mit. An seiner Stelle wird Jackie Earle Haley den verbrannten Mann spielen. Robert Englund gab in einem Interview an, nicht für die Rolle angefragt worden zu sein, und er halte es auch für richtig, bei einem Remake neue Wege zu gehen und entsprechend auch einen neuen Darsteller zu verpflichten. Wir dürfen also gespannt sein, was uns erwartet. Eines ist klar, es wird Blut fließen ;).

Weitere Trailer zu A Nightmare on Elm Street


Ich hoffe, dass der Film auch im Streits Filmtheater Hamburg gezeigt wird, den im O-Ton kommt es immer noch am besten. Fröhliches gruseln euch allen ;).

One, two, Freddy’s coming for you
Three, four, better lock your door
Five, six, grab your crucifix
Seven, eight, gonna stay up late
Nine, ten, never sleep again!

Android Buch (dpunkt Verlag) kostenlos !!!

Filed under: Android — markus @ Sonntag, 14. März 2010, 14:23 Uhr

Moin moin,

der dpunkt Verlag bietet momentan sein Android Buch zum kostenlosen Download an:

http://www.dpunkt.de/buecher/3436.html

Ich habe das Buch in gedruckter Form seit etwas längerem schon und kann es nur empfehlen.

Downloads

Filed under: Allgemein — markus @ Freitag, 12. März 2010, 17:49 Uhr

Moin moin,

ab sofort ist es mir möglich euch Dateien zum herunter laden anzubieten.
Den Anfang macht eine kleine App für Android Geräte. (zu finden auf der Android Seite; Links auf der rechten Seite). Sie heißt TextToLeet und ist das Ergebnis meiner ersten Experimente mit dem Android SDK, also erwartet nicht zu viel 😉

HTC Desire – Ein erster Eindruck.

Filed under: Allgemein,Android — markus @ Sonntag, 7. März 2010, 12:10 Uhr

Moin moin,

gestern war ich auf der CeBIT und konnte mir am Stand der Telekom einen ersten Eindruck  vom HTC Desire machen. Ein wunderschönes Gerät! Es liegt gut in der Hand und die Bedienung lässt keine wünsche übrig. Dank des 1 GHz schnellen Prozessors ist es mehr als flink. Die einzelnen „Homescreens“ wechseln flüssig und auch das Starten und Hin- und Herschalten zwischen den verschiedenen Anwendungen ist super schnell. Das G1 dagegen ist gerade bei größeren Anwendungen oft etwas langsam und fühlt sich gegen das Desire hakelig an. Die Farben des Desire lassen viele andere Smartphones wie uralte schwarz-weiß Kisten aussehen.

Kurz, das Desire ist ähnlich dem NexusOne + X. Momentan dürfte es das schnellste und eines der besten Smartphones am Markt sein und mit Android 2.1 ist es auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Wenn mir jemand 500€ in die Hand drücken würde, wäre das Desire im nu meines 😉

Ich habe auf youtube noch ein kleines Video dazu gefunden, ich selber habe leider keines gemacht.

Aufwachen schuering.it !

Filed under: Allgemein,Android — markus @ Mittwoch, 24. Februar 2010, 15:30 Uhr

Moin  moin,

nahezu zwei Monate hat mein kleiner Blog geschlafen. Aufwachen schuering.it !!! Das war nicht beabsichtigt, aber Klausuren waren wichtiger. Also, was gibt es neues? Am 01.03. werde ich mein Bachelorarbeitsthema fest machen. Ich werde mich mit Android Programmierung, bzw. einem kleinen Thema dazu, beschäftigen. Was genau verrate ich noch nicht ;).

Mittlerweile ist Das Android 2.1 SDK veröffentlicht und die ersten Android 2.0 Geräte, z.B. das Motorola Milestone sind auf dem Markt. Ich durfte es vor kurzem mal in der Hand halten. Ein wirklich schönes Gerät, allerdings gefällt mir die Tastatur vom G1 ein wenig besser. da die Tasten besser angeordnet sind.

Da es aller Voraussicht nach vorerst kein Android 2.0 Update für das G1 gibt, habe ich nun selber Hand angelegt. Es ist zwar kein 2.0 geworden, aber ein reines 1.6 ist es nun auch nicht mehr. Ich habe Anfang die „Cyanogenmod“ auf mein G1 aufgespielt. (mehr zu Mod gibt es hier.) Der Hauptgrund war allerdings nicht, dass ich die Mod der Mod wegen haben wollte, sondern dass mein Interner Speicher bis auf 7 MB voll war. Doch Apps auf der SD-Karte speichern ist am einfachsten, wenn man die Cyanogenmod aufspielt. Also eine 8GB große SD-Karte gekauft und mir einen Tag Zeit genommen und fertig. Dank der ausführlichen Anleitungen war die Aktion ein Kinderspiel. Das G1 ist zwar hin und wieder ein wenig langsamer als vorher, das macht aber nichts.

In den kommenden Tagen/Wochen, ich hoffe ich finde Zeit dazu, werde ich eine kleine Android Ecke auf meiner Seite einrichten. Dort werde ich interessante Links, den ein oder anderen Codeschnipsel und vielleicht, wenn ich mal eines fertig habe, ganze Programme veröffentlichen.

Eines habe ich noch: Wer schon länger nach einem vernünftigen Buch über Android Programmierung sucht sollte sich das mal anschauen:

Android – Grundlagen und Programmierung
Arno Becker und Marcus Pant
dpunkt.verlag
ISBN: 978-3-89864-574-4
http://www.androidbuch.de/

Bis die Tage

Markus

« Vorherige SeiteNächste Seite »